Über ein junges innovatives Skatelabel & eine Skatecrew aus Hamburg

Hey Crashkids! Erzählt uns doch mal kurz wer oder was die Crashkids sind!

Wir sind ein junges Kreativ-Label aus Hamburg. CRASHKIDS! ist eine Zusammenkunft aus Streetartkünstlern, Skateboardern sowie Freunden, die Bock auf den Lifestyle haben. Daher auch unser Credo ART//SKATEBOARDING//LOYALTY.

Wie kam der Name „Crashkids“ zustande? Das ist ja besonders im Zusammenhang mit dem Skaten ein lustiger Name…

So lustig ist der gar nicht ;): Crash bedeutet ja Kollision, Aufprall – diesen benötigt man oft, um etwas Neues zu schaffen!

Denn: Meist nur durch einen Crash werden die Leute heute häufig noch wach, aufmerksam, fokussiert auf die Sache an sich. Knall = Wachrütteln. Kids weil es um das Wir-Gefühl geht, nicht um eine Einzelperson. In der heutigen Zeit ist es wichtiger den je zusammenzuhalten. Außerdem: Kinder sind unbefangen, haben keine Vorurteile. Wie bei unserem Claim: „Fantasy vs. Reality“ – Kinder haben noch eine Phantasie und können sich mit dieser andere Welten erschaffen, was Erwachsenen oft nicht mehr möglich ist – diese Phantasie wollen auch wir uns beibehalten, was sich dann ja auch in unseren Motiven widerspiegelt.

Im Gespräch mit den Crashkids_2

Fotocredit: Crashkids

Welche Bedeutung hat euer Logo in diesem Zusammenhang?

Unser Logo ist ein Indianer in der heutigen Zeit. Ein cooler Typ mit Cap, geschmückt mit Federn und Kriegsbemalung. Die Federn stehen dafür sich die Freiheit zu bewahren und unbefangen zu bleiben, die Bemalung dafür, für diese Freiheit und für ethische Werte zu kämpfen.

Woher kommen die Ideen für die Motive des Labels „Crashkids“?

Die Motive sollen Welt-Problematiken ansprechen und diese ins Bewusstsein rufen – wir wollen sie nicht verschleiern sondern darauf aufmerksam machen. Aktuell haben wir den Panda 2.0, der Bezug auf die Organisation mit dem Panda nimmt und darauf aufmerksam machen soll, dass es an der Zeit ist Zähne zu zeigen. Der Zeigefinger ist heute einfach nicht mehr ausreichend.

Im Gespräch mit den Crashkids_3

Fotocredit: Crashkids

Was sind eure Zukunftspläne für „Crashkids“?

2017 machen wir eine CRASHKIDSTOUR bei der das Skateboarden klar im Fokus steht – Viele Contests in Deutschland mitnehmen und natürlich unsere Bekanntheit erhöhen. Parallel haben wir gerade eine tolle Kollaboration mit zwei Streetartkünstlern (angrykoala und hkdns ). Außerdem arbeiten wir am 5.8. eng mit den RÜGENROLLT-Jungs zusammen, die ihr 15-jähriges Jubiläum feiern. Ende des Jahres planen wir unseren 1. eigenen Contest mit der iPunkt Skateland in Hamburg.

Ihr habt auch Skater, die für „Crashkids“ fahren und fahrt gemeinsam zu Contests. Wie kann man sich so einen Tag vorstellen?

Alle werden zusammengetrommelt, meist geht es super früh und hektisch los, irgendwer kommt immer zu spät. Dann mit den Team-Bussen ab auf die Autobahn Richtung Contest-Destination. Dort dann das normale Prozedere – anmelden, einfahren, Bier trinken, lautstark auf uns aufmerksam machen, Sticker verteilen, Kontakte knüpfen und beim Contest bestmöglich abschneiden. Danach dann Aftershowparty und das typische am nächsten Morgen bereuen.

Was ist der ultimative Tipp für alle da draußen, die mit dem Skaten anfangen wollen?

Den ultimativen Tipp gibt es wahrscheinlich nicht – Einfach machen, sich nicht einschüchtern lassen, Schmerzen in kauf nehmen, dranbleiben und wenn du geiles Talent hast – melde dich bei uns!

Wo kann man die „Crashkids“ finden?

Bei uns auf der Homepage/Onlinestorewww.crash4life.com und natürlich auf Facebook, Instagram und Youtube! Außerdem kann man uns im Awesome Skateskop in der Schanze in Hamburg finden, sowie im Kreativkaufhaus und im Graffiti- & Skateshop Outline in Schwerin!

Facebook: https://www.facebook.com/CRASH4Life/?fref=ts

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC6QJ1FEHx0O0F5Vsl4Ybpog

Instagram: crashkids_

Shopbanner