Im Schwarzwald ist gerade der erste Schnee des Winters gefallen. Für alle Skihasen sollte spätestens das ein Zeichen dafür sein, dass ihr euch so langsam an die Planung des Skiurlaubs für die Saison 2017/18 machen solltet. Um euch eine kleine Orientierung zu geben, stelle ich euch hier die schönsten Skigebiete Europas vor.

Serfaus

Im Westen Österreichs sind die Alpen am schönsten. Ischgl, St. Anton, Sölden – hier tummeln sich die populären Skigebiete. Eines sticht aber noch hervor: Serfaus. Es ist vor allen wegen seiner Vielseitigkeit beliebt. Aufgrund seiner vielen Kinderparks eignet sich das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis prima für Familienurlaube. Aber auch Freerider und Snowboarder kommen in den Snowparks und auf den freien Abfahrten auf ihre Kosten.

Serfaus in Zahlen

  • Geeignet für: Familien, Gelegenheitsfahrer und Profis
  • 214 Pistenkilometer (47km leicht, 123km mittel, 28km schwer, 16km Freerider)
  • 1.200 bis 2.820 Höhenmeter
  • 68 Lifte
  • Tagespass: 48€ Nebensaison / 51€ Hauptsaison

 

Europa-Ski

© Jorg Angeli

Saalbach/Hinterglemm

Weiter im Osten der Alpen findet ihr das Skigebiet Saalbach/Hinterglemm. Das populäre Skigebiet ist außerdem mit den Gegenhängen nach Leogang, Hochfilzen und Fieberbrunn verbunden. Dadurch bietet es mit 270km einen großen Pistenbereich. Profis haben mit der WM-Abfahrt zwar einen ganz schönen Brocken zu knacken, insgesamt finden sie hier aber wenige Pisten. Die leichten und mittleren Pistenkilometer sind klar in der Mehrzahl. Aber natürlich findet ihr in Saalbach/Hinterglemm auch einige Snow- und Kinderskiparks.

Saalbach/Hinterglemm in Zahlen

  • Geeignet für: Anfänger und Gelegenheitsfahrer
  • 270 Pistenkilometer (140leicht, 112mittel, 12 schwer)
  • 840 bis 2.096 Höhenmeter
  • 70 Lifte
  • Tagespass: 45€ Nebensaison, 53€ Hauptsaison
Schneeberge-Europa

© Lukas Budimaier

Zermatt

Wer sich auf ganz ganz hohe Hügel steht, muss sind an die Schweiz-Italienische Grenze begeben. Denn dort ragt das Matterhorn über 4000 Meter aus der Erde hervor. Das zugehörige Skigebiet Zermatt geht “nur“ bis auf 3,899 Höhenmeter (zum Vergleich, die Zugspitze ist 2.962 Meter hoch). Von oben hat man einen erstklassigen Ausblick auf eines der größten Skigebiete der Alpen. Die 358km sind größtenteils für eine breite Masse an Fahrern geeignet. Profis reizt natürlich die Gletscherabfahrt, die 365 Tage in Jahr offen hat. Nachteil sind hier allein die saftigen Preise.

Zermatt in Zahlen

  • Geeignet für: Fans von langen Pisten
  • 358 Pistenkilometer (72km leicht, 220km mittel, 26km schwer, 38km Freeride)
  • 840 bis 2.096 Höhenmeter
  • 52 Lifte
  • Tagespass: 79 Franken (ca. 68€)

 

Dolomiti Superski

Im norditalienischen Südtirol gibt es einen Skigebietsverbund, den ich vorstellen möchte. Hier ist nicht das einzelne Skigebiet, sondern gerade die Vielfalt, die mit einem einzigen Skipass erkauft werden kann, besonders. Insgesamt umfassen die 12 Skigebiete 1.200 Pistenkilometer. Besonders beliebt ist neben den vielen Cross- und Slalomstrecken am Rande der Piste die Rundfahrt um das Sellamassiv (Sella Roda). Die bekanntesten Gebiete aus den Dolomiten lauten Kronplatz, Alta Badia, Val Gardena/Gröden und Cortina d’Ampezzo. Verbunde sind die Skigebiete allerdings nicht alle miteinander.

Dolomiti Superski in Zahlen

  • Geeignet für: Rastlose Skitourfans
  • 1.200 Pistenkilometer
  • 1.500 – 3.269 Höhenmeter
  • 457 Lifte
  • Tagespass: 59€ Hauptsaison, 47€ Nebensaison

 

Les 3 Vallees

Das größte Einzelskigebiet der Alpen ist wiederum Les 3 Vallees in den französischen Alpen. Von den 6 Gletschern in den 3 Tälern habt ihr einen faszinierenden Ausblick über die französischen, die Schweizer und die italienischen Alpen. Neben Ski-, Snowboard-, Langlauf-, Freeride- und Skitourpisten findet ihr hier auch längste Rodelbahn Frankreichs. In – 45 Minuten gibt es eine 6km Abfahrt. In den Städten Val Thorens und Courchevelle findet ihr außerdem etliche Skibars und Clubs.

Les 3 Vallees in Zahlen

  • Geeignet für: Gruppen, mit unterschiedlichen Fähigkeitsgraden
  • 600 Pistenkilometer (55km leicht, 106km mittel, 39km schwer, 11km Freeride)
  • 1.800 – 3.230 Höhenmeter
  • 174 Lifte
  • Tagespass: 61€ (keine Nebensaison)

Hier entlang zu eurer nächsten Ski-Reise!