Die Bilder von Profi-Snowboarderin Elena Könz sorgen für einen Perspektivwechsel. 

Elena Könz ist eine wahre Snowboard-Göttin, das lässt sich nicht leugnen. Man muss ihr nur einen Kicker zeigen und sie wird ihn mit jeder Menge Spins, Grabs und einer ordentlichen Portion Style bearbeiten. Aber auch im Skatepark verströmt sie eine selbstverständliche Coolness.

Wie sieht nun also jemand wie Elena die Welt? Obwohl es natürlich nicht einfach ist, sich in jemanden hineinzuversetzen, kann man ihre Perspektive anhand ihrer Kunst – einer Kombination aus Snowboarding- Fotografien und originellen Zeichnungen – gut erkennen. Mit ihrem Tablet, das Elena immer dabei hat, überträgt sie ihren einzigarten Blick auf die Welt auf atemberaubende Snowboarding-Fotos.

© Elena Könz

Warst Du schon immer an Kunst interessiert? Wann hast Du angefangen, zu zeichnen oder zu malen?

Malen und zeichnen war schon immer etwas, das ich gerne gemacht habe. Ich war schon als Kind davon fasziniert, Bilder anzusehen und auch selbst zu zeichnen. Seitdem ich denken kann, versuche ich immer besser zu werden.

Wie entscheidest Du, was Du auf die Fotos zeichnest? Weißt Du das bereits bevor Du anfängst?

Wenn ich auf Fotos zeichne, lasse ich mich meist von den Formen und dem Aufbau des Bildes inspirieren. Ich denke nicht wirklich darüber nach, was ich zeichnen möchte. Manches scheint einfach zu passen. Ich mag besonders die Skizzen, die spontan entstanden sind. Oftmals haben sie auf den ersten Blick wenig Bedeutung, aber nach einer Weile, wenn ich etwas darüber nachdenken konnte, lässt sich eine entsprechende Sinnhaftigkeit erkennen.

© Elena Könz

 Wie entstehen diese Bilder?

Die Zeichnungen auf den Fotos entstehen auf meinem Tablet, das mit meinem Laptop verbunden ist. Im Moment ist das die perfekte Lösung für mich – so kann ich zeichnen, während ich fürs Snowboarden reise, ohne extra Gepäck und Mal-Utensilien. Wenn ich Zeit habe und für eine Weile daheim bin, male ich aber lieber mit Farben auf Leinwand, Holz oder Wände.

© Elena Könz

Möchtest Du noch etwas hinzufügen?

Ich arbeite außerdem gerne mit anderen kreativen Köpfen. Ich hatte beispielsweise kürzlich die Gelegenheit, mit Rips1 Skateboards für eine kleine Ausstellung zu bemalen. Das hat viel Spaß gemacht.

Mehr von Elena gibt es unter ihrem Instagram-Account @elenakoenz. Die aktuelle Herbst-/Winterkollektion von NIKITA gibt es hier.